Schriftgröße: A A A . Sitemap . English

Qualitätsbestätigung und Qualitätssiegel für Öffentliche Bibliotheken in Oberösterreich

 

 

 

Was und für wen ist das Qualitätsverfahren für Öffentliche Bibliotheken?

 

Grundidee des OÖ Qualitätsverfahren für öffentliche Bibliotheken ist, mit den beiden durch eine ExpertInnengruppe neu erarbeiteten Dienstleistungen „Qualitätsbestätigung“ und „Qualitätssiegel“ für OÖ Bibliotheken einen umsetzbaren, motivierenden und nützlichen Weg für OÖ Bibliotheken in der kontinuierlichen Qualitätsentwicklung zu etablieren, um im Sinne der Vision „Öffentliche Bibliotheken 2020“ Qualität zu sichern und sich an neue Rahmenbedingungen anzupassen (Amt der OÖ Landesregierung, Newsletter Nr. 24/November 2016). Die zu erfüllenden Qualitäts-Kriterien setzen in folgenden Bereichen an: bei institutionellen und organisatorischen Kriterien, dem Personal, bei Bibliotheksangeboten und -verwaltung, bei Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen, bei örtlichen und räumlichen Gegebenheiten sowie bei relevanten Kennzahlen. Zugang zum Verfahren hat jede öffentliche Bibliothek, die in der Bibliotheksstatistik des Landes Oberösterreich erfasst ist.

 

 

Wie funktioniert das OÖ Qualitätssverfahren für Öffentliche Bibliotheken?

 

Das Verfahren sieht zwei aufeinander aufbauende Stufen vor:

 

1.      Qualitätsbestätigung mit Selbstbewertungsfragebogen

2.      Qualitätssiegel mit Audit  

 

Bei der Qualitätsbestätigung wird die Qualität mittels fragebogengeleiteter Selbstbewertung der Bibliothek, ausgewählter Kennzahlen und weiterer grundlegender Unterlagen (Leitbild, Organigramm, Zielfestlegungen, Benutzungs- und Gebührenordnung, Veranstaltungsplanung, Statistikfragebögen) im Rahmen einer Unterlagenbegutachtung festgestellt. Werden die Maximal-Anforderungen zu mindestens 70% erfüllt, wird die Qualitätsbestätigung ausgestellt.

   

Kann eine Bibliothek im Zuge der Qualitätsbestätigung ein Niveau von 85% oder mehr erreichen, besteht die Möglichkeit zum Qualitätssiegel der Öffentlichen Bibliotheken. Nach der Einbringung ergänzender Informationen und Unterlagen findet ein Audit statt, dessen Ergebnis Grundlage für die Verleihung des Qualitätssiegels ist.

 

Nähere Informationen zu beiden Verfahren sowie den Inhalten finden Sie im Handbuch.

 

 

Wie und wann kann ich mitmachen?

 

Es besteht eine begrenzte Anzahl an Verfahren pro Jahr, daher können nur vollständig eingebrachte Anträge berücksichtigt werden. Ein vollständiger Antrag umfasst:

·         das unterschriebene und ausgefüllte Antragsformular (eingescannte Unterschrift genügt),

·         der ausgefüllte Selbstbewertungsbogen und

·         die erforderlichen Unterlagen (bitte als pdf beifügen):

o   Leitbild,

o   Organigramm,

o   Zielfestlegungen,

o   Benutzungsordnung inkl. Öffnungszeiten,

o   Gebührenordnung,

o   Veranstaltungsplanung,

o   Statistikfragebögen für Land OÖ der letzten 3 Jahre.

 

Die Antragstellung erfolgt zur Gänze am elektronischen Weg. Nach Speichern der Formulare können diese direkt befüllt werden. Richten Sie Ihren vollständigen Antrag (ausgefüllte Formulare samt Anlagen als pdf) an die eigens dafür eingerichtete Adresse: qbib@ibe.co.at. Für Rückfragen steht Ihnen die Projektleiterin Martina Reder oder das Office am IBE zur Verfügung. Telefon: 0732/609313.

 

Die Entscheidung über die Ausstellung der Qualitätsbestätigung bzw. des Qualitätssiegels wird im Rahmen der vierteljährlich stattfindenden EB-Kommissionssitzungen getroffen. Daher ist es wichtig, dass die vollständigen Anträge (bei Qualitätsbestätigung) bzw. das Audit (bei Qualitätssiegel) mindestens 4 Wochen vor der nächsten Sitzung vorliegen, um behandelt werden zu können. Daraus ergibt sich: Bei einer Einreichung bis 10. November 2017 kann der Antrag in der Kommissionssitzung vom Dezember 2017 noch behandelt werden. Die nächstfolgende Sitzung findet im März 2018 statt.