Schriftgröße: A A A . Sitemap . English

Bildung


Konzept: Ausbildungsgarantie für Linzer Jugendliche



Kategorie(n): Bildung, Arbeitsmarkt
Abschlussjahr: 2014
AuftraggeberIn:Stadt Linz
ProjektleiterIn:Lentner Marlene
MitarbeiterInnen:Rigler Sandra
Autor(en):Rigler Sandra


Der Übergang von der (Pflicht-)Schule in den Sekundar-II-Bereich bzw. in eine (Berufs)Ausbildung stellt für immer mehr junge Menschen, gerade auch im städtischen Raum, eine große Hürde dar. Daher besteht in der Stadt Linz bereits ein breites Spektrum an unterschiedlichen sozialen Dienstleistungen und arbeitsmarktpolitischen Angeboten, um Jugendlichen den Übergang in die (Berufs)Ausbildung zu erleichtern bzw. Jugendliche im Umgang mit belastenden Situationen oder Problemlagen (familiär, gesundheitlich, persönlich, sozial etc.) zu unterstützen. Dennoch werden nicht alle Linzer Jugendliche durch die bestehenden Angebote erreicht, scheinen weder im Bildungs- noch im Erwerbssystem oder beim AMS auf. Der städtischen Politik ist es aber ein zentrales Anliegen, allen Jugendlichen eine Chance auf eine Ausbildung zu ermöglichen und in weitere Folge eine nachhaltige Integration in den Arbeitsmarkt zu fördern. Um diesem Ziel keine(n) Jugendliche(n) am Übergang Schule-(Berufs)Ausbildung zu verlieren, gerecht zu werden, bedarf es einer ganzheitlichen, sozialpolitischen Strategie, die auf einer systematisierten Form des vorhandenen ExpertInnen- und PraktikerInnen-Wissens fußt. Ziel dieses Projekts war es daher, gemeinsam mit den zentralen AkteurInnen, eines auf die Stadt Linz zugeschnittenes Konzept mit dem Ziel allen Linzer Jugendlichen ein Ausbildungsangebot bereit zu stellen, zu entwickeln. Der Fokus lag dabei auf einem prozessorientierten Ansatzes mit dem Ziel den vorhandenen Wissens- und Erfahrungsschatzes zu bündeln.





zurück zu den Suchergebnissen