Schriftgröße: A A A . Sitemap . English

Dr.in Martina Reder 

(vor Eheschließung: Stadlmayr)

   

 

  • Diplomstudium der Sozialwirtschaft und Doktoratsstudium der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften an der Johannes Kepler Universität Linz
  • Thema der Dissertation: Arbeitsmarktintegration und Dequalifizierung von Menschen mit Migrationshintergrund (Kurzfassung)
  • 2005 - 2007: Wissenschaftliche Mitarbeiterin in Forschung (Drittmittelangestellte) und Lehre (Tutorin) am Institut für Gesellschafts- und Sozialpolitik, JKU Linz
  • 2007 - 2013: Lektorin an der JKU Linz (Institut für Gesellschafts- und Sozialpolitik), Mitherausgeberin der Armutsberichte OÖ
  • seit 2007 wissenschaftliche Mitarbeiterin am IBE
  • 2012-2016: Mitglied der Akkreditierungsgruppe der Initiative Erwachsenenbildung https://www.initiative-Erwachsenenbildung.at/ zum Nachholen grundlegender Kompetenzen und Bildungsabschlüsse
  • 2013-2016: Studienleiterin im Projektstudium D.H.E.P.S. (Universtität Straßburg, AK OÖ)
  • gelistet als Sachverständige für den Nationalen Qualifikationsrahmen (NQR) in Österreich
  • stellvertretende Geschäftsführerin

 

Arbeitsschwerpunkte

  • Qualitätssicherung in der Erwachsenenbildung
  • Evaluierung im Bildungsbereich und im arbeitsmarktpolitischem Kontext
  • Sozialforschung zu den Themen Migration, Teilhabe, Gesundheit und Arbeitsbelastungen

 

  

 Aktuelle Projekte

  • OÖ Erwachsenenbildungs-Qualitätssiegel

 

Publikationen und Konferenzbeiträge:

  • Bacher, J./ Braun J./ Burtscher-Mathis, S./ Dlabaja, C./ Lankmayer, T./ Leitgöb, H./ Stadlmayr, M./ Tamesberger, D. (2014): Unterstützung der arbeitsmarktpolitischen Zielgruppe "NEET", in BMASK (Hg.): Sozialpolitische Studienreihe. Band 17. Wien: Verlag des ÖGB.
  • Vortrag "Zielgruppe NEET: Perspektiven junger Menschen ohne Ausbildung und Arbeit" im Rahmen der Fachtagung "Kommunikation, Kooperation, Koordination - Wie Beratung für Bildung und Beruf gelingt", (Salzburg, 13.06.2013)
  • Status Migrationshintergrund im Kontext mit Bildungsaspiration und sozialer Mobilität - ein struktureller Blick auf Theorie und Empirie. In: Stock, Michaela/ Dietzen, Agnes/ Lassing, Lorenz/ Markowitsch, Jörg/ Moser, Daniela/ (Hrsg.): Neue Lernwelten als Chance für alle. Beiträge zur Berufsbildungsforschung, Band 8, Seite 179-194.
  • Evaluierung des Haushaltsservice bzw. Haus- und Heimservice in OÖ, 2012 (verfügbar unter: AMS Forschungsnetzwerk)
  • Vortrag „Status Migrationshintergrund im Kontext Bildungsaspiration. Zwischen strukturierenden Dispositionen und rationalen Entscheidungen“ im Rahmen der 3. Österreichischen Konferenz für Berufsbildungsforschung, Steyr, 5./6.7.2012
  • weitere Publikationen und Konferenzbeiträge

  

Weiterbildungen:

  • Interne Weiterbildung zu Qualitativer Sozialforschung (Linz, Mai 2017)
  • Auditorin nach den Kriterien der ISO 17024
  • AuditorInnen-Weiterbildung IV: "Kompetenzorientierung in der Erwachsenenbildung, EBQ-Kriterien im Fokus multimedialer Bildungsangebote" (IBE, Linz, Februar 2017)
  • Erzählte Identitäten - Workshop zu Biografiearbeit und Diversität, 9 UE, ÖGPB (Puchberg, 04.10.2016)
  • Systemisches Coaching nach dem St.Galler Coachingmodell (Coach-AkademieSchweiz, 193 UE, 2015)
  • weitere Weiterbildungen

  

Abgeschlossene Projekte:

  • Evaluierung T ABA - TrainerInnenausbildung arbeitsplatznahe Basisbildung (ESF)
  • Neufassung EBQ-Handbuch 2017 mit Kriterien für multimediale/ digitale Bildungsangebote
  • Qualitative Untersuchung der arbeitsmarktpolitischen Zielgruppe NEET (ISW/ BMASK, 2013)
  • Evaluierung Neuronetzwerk und Soziale Neuroreha (BBRZ, 2013)
  • Fokusgruppenerhebung zur Arbeitssituation "Bildschirmarbeit" (AK OÖ), 2012
  • weitere abgeschlossene Projekte

 

 

Sozialwirtin

 

E-Mail: office@ibe.co.at

Telefon: 0732 - 609313 -5519